Aktuelles

Layoutvorschlag im Format Sprint Layout 5.0

Für die alternative Verwendung von 58 Poligen EFS-Steckverbindern und 64 Poligen DIN-Steckverbindern

Gezippte Layout 5.0 Datei
Geprüfte Layoutdatei für KC87/Z1013 Module die ins Modulgehäuse passen, mit der Möglichkeit 58 Pol EGS-Stecker oder 64 Pol DIN-Steckverbinder zu benutzen
KC87Modul_EGS_DIN.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 6.4 KB

VDIP1 kompatibles Modul nach einem Vorschlag von FTDI

UniFloppy, ein MFM fähiger Floppy Controller für KC87 BIC AC1 und weitere Computer für vier Floppys mit umschaltbarer Floppy Configuration

28.01.2015


Ich arbeite zur Zeit an einem Floppy Controller der MFM fähig ist, vier Laufwerke unterstützt und bei dem die Laufwerkkonfiguration umschaltbar ist.

Der Controller hat das Format 95x110mm und passt in die KC87 Modulgehäuse. Es sind wieder EGS oder DIN-Steckverbinder einsetbar. Ähnlich der Lösung für den AmstradCPC/KC-Compakt von mir.

Ich hoffe das daran ein Gotek Floppysimulator im Amiga Format mit 880 KB anschliessbar ist. Diese Floppysimulatoren sind sehr Preiswert erhältlich und lassen sich leicht für das Amiga Format anpassen. Die Nutzung des Amigaformats ist an das MFM Format gebunden. Ob meine Idee umsetzbar ist kann ich  noch nicht beurteilen, da mir die nötige Programiererfahrung fehlt.

falls jemand bereit ist mich bei dem Projekt zu unterstützen würde ich das gerne annehmen.

Noch aktueller, die ROM-Box 345 für Leute die sich nicht gleich entscheiden können

28.11.2014

 

Beim Layouten und Überprüfen kam mir die Idee eine Universelle Leiterplatte zu machen bei der sich jeder im Nachhinein entscheiden kann was Er für Speicher einsetzt. Durch die Möglichkeit Lötpunkte verschieden zu verbinden  kann jede Konfiguration geschaltet werden.

Das ist auch für jene vorteilhaft die unbedingt Flash-ROMs verwenden möchten aber auf die schnelle die nötigen WINBOND 29C040 nicht bekommen. Sie können die ROM-Box schon fertig machen und mit EPROMs testen. Wenn Sie die Flash-Chips bekommen können sie durch umlöten auch diese verwenden.


Einsatz nur von EPROMs, Einsatz eines Flash-ROMs und dreier EPROMs, oder Einsatz von vier Flashroms.


Das erspart natürlich Kosten für das Layoutfoto und die Einrichtungskosten für das Bohrprogramm.

Die ganze Sache muss ich noch testen ob alles wirklich so hinhaut wie gedacht, Die Leiterplatte ist aber auf gar keinen Fall etwas für die Tonne!

Die Funktion mit EPROMs ist sicher.

Höchstwarscheinlich funktionieren alle Varianten.

Leiterplatten kann ich erst Anfang Januar machen lassen.

Ich habe auch die Möglichkeit vorgesehen einen bedrahteten BS170 zu verwenden. Das Einlöten des BSH101 war für mich trotzdem ich nicht mehr gut sehen kann kein Problem, viele wollen aber SMD vermeiden.

Anhand der hier drüber auf der Abbildung zu sehenden Brücken 1-6 kann festgelegt werden als welche ROM-Box die Leiterplatte funktionieren soll.

Die Bedeutung der Kombinationen kommt noch.

ROM-Box 3 Brücken

ROM-Box 4 Brücken

ROM-Box 5 Brücken

Die neue ROM-Box 3

Für bis zu 4 Eproms 27C010, 27C020 oder 27C040

Die Lage des BSH101 im linken unteren Drittel ist kaum zu sehen

Die neue ROM-Box 3 kann beim Einsatz der EPROMs 27C010 eine Anzahl von 32 Blöcken a 16KB aufnehmen. Dabei sind 29 Blöcke frei verwendbar. Block 0 und 7 sind für Basic und einen neuen Floppytreiber wie Varados vorgesehen.

Auf Platz 15 ist der sogenannte "Rombooster" vorzusehen damit auch die Plätze 16 bis 31 angesprochen werden können.

Bei Verwendung der EPROMs 27C020 verdoppelt sich die Anzahl, bei Verwendung der EPROMs 27C040 vervierfacht sich sogar die Anzahl der frei verwendbaren Blöcke a 16 KB. Das ist besonders für Spielefreaks ein grosser Vorteil, weil inzwischen eine Riesenauswahl von Spielen ROM-Fähig vorliegt.

Auf EPROM sind die Programme im Gegensatz zu Flash-ROMs auch dauerhaft mindestens für die nächsten 25 Jahre vorhanden.

Jeder kann sich seine ROM-Box selber nach Wunsch zusammenstellen.

Eine Zusammenstellung als Vorschlag hat freundlicherweise Alwin gemacht. Er hat sie auch auf der ROM-Box 3 getestet und alles läuft auf Anhieb.

Damit alle drei EPROMs eingesetzt werden Können ist für die kleinsten verwendbaren EPROMs, die 27C010 die Anordnung nicht nach der Numerierung der Steckplätze vorzunehmen! Dabei ist in Steckplatz 1  EPROM A, Steckplatz 2  EPROM C, Steckplatz 3 EPROM B und Steckplatz 4  EPROM D einzusetzen.

Beim EPROM 27C020 kommen die ersten beiden auf Steckplatz 1+2 und das mögliche zweite Paar auf Steckplatz 3+4.

Die Auswahl über die Jumper 5+6 für die EPROMs 27C020 und 27C040 wird extra auf den Abbildungen hier drunter erklärt.

Platz der Jumper für das erste Paar 27C020 auf Steckplatz 1+2, gelbe Verbindungen.

Lage der Jumper zum ansprechen des zweiten Paares 27C020

Lage der Jumper für das EPROM 27040 auf Steckplatz 1

Lage der Jumper für den EPROM 27C040 auf Steckplatz 3

Für die Steckplätze 2+4 sind die Jumper sinngemäss zu setzen

RAM Karte nach Dk´tronics 256 KB

Als Zusatzram oder als RAM-Disk wählbar, kombinierbar

Ich habe Muster der Dk´tronics kompatiblen RAM-Karte fertigen lassen die mit der Buskarte von mir zusammenspielt und von der zwei Stück kombinierbar zu einer RAM-Disk mit 512 KB sind.

Alwin (Silvio Güldner) hat herausgefunden das auf den Original Dk´tronics Karten eine Möglichkeit des Zusammenspiels der Karten nicht beschrieben und nur über Lötbrücke möglich war.

Noch habe ich den GAL nicht nachentwickelt, deshalb braucht man um die Karte nutzen zu können noch eine Original Dk´tronics RAM-Karte egal welcher Grösse um den PAL zu Nutzen.

Mit dem Original-PAL lief das Modul auf Anhieb. Der Aufbau ist völlig problemlos.

Floppy Zusatzmodul zur Bereitstellung von Motor On und Ready

11.04.2012

 

Hallo!
Ich bin dabei eine Floppycontroller Zusatzkarte für PC-Floppys 3 1/2 " zu entwickeln die
ein Motor On Signal und ein Ready Signal für  zwei Floppys generiert.
Damit sollten dann alle PC-Floppys ohne grössere Umbauten an den meisten Floppycontrollern laufen. Auch wenn vom Controller kein Motor-On Signal geliefert wird oder vom Laufwerk kein Ready-Signal kommt.
Da alle von mir aufgefundenen Schaltungen Einschränkungen aufweisen habe ich selber nach einer Lösung gesucht.
Ich denke eine allen Ansprüchen gerecht werdende Lösung gefunden zu haben die auch mit geringem Aufwand zu realisieren ist.
Es ist nach meinen Vorstellungen auch möglich einen elektronischen Laufwerksumschalter mit auf der Platine unterzubringen der bei zwei Drive Select-Leitungen die Auswahl aus drei Laufwerken ermöglicht um zum Beispiel von  3 1/2 " auf 5 1/4 " umschalten zu können.
Dabei ist der dritte Laufwerksanschluss als externes Laufwerk gedacht um neben zwei 3 1/2 " Laufwerken Zum Beispiel auch ein 5 1/4 " oder 3 " Laufwerk für den CPC 6128 oder KC-Compakt anschliessen zu können.

Mit der Lochanordnung der Befestigungslöcher der KC87 Modulgehäuse.

05.10.2011

 

Unter 8-Bit Selbstbau, den neuen Projekten, sowie Z1013 und CPC6128/ KC Compakt habe ich einige neu realisierte oder vor der Fertigstellung stehende, sowie angedachte Projekte vorgestellt!

Leiterplatten für die von mir vorgestellten Projekte

05.10.2011

 

Ich bitte das Interesse an Leiterplatten zu den auf meiner Homepage vorgestellten Projekten  anzumelden. Dabei sollte mit einer  Wartezeit

gerechnet werden da ich die Leiterplattenentwicklung nur als Hobby betreibe und keine Einzelstücke fertigen lassen möchte.

Neue Platinen lasse ich erstmal auf Verdacht in kleinerer Stückzahl fertigen, deshalb wären mir Anfragen für die Ermittlung der Fertigungsstückzahl sehr recht.

 

Einige Buebchenbrenner und Rückverdrahtungs-Platinen habe ich noch!

 

Ich versuche meine Projekte so zu gestalten das die Leiterplatten für mehrere Computersysteme geeignet sind.

Ich beschränke mich auf die Verwendung von Standard Bauteilen damit ich keine Bausätze zusammenstellen muss sondern nur Leiterplatten liefere. Die Erfahrungen mit dem Buebchenbrenner haben mir gezeigt das die Bausatzzusammenstellung für mich zu viel Zeit kostet.